Mario Holze announced Ambassador @ Latin Trade Association

Happy and proud to be nominated today as an ambassador for Brazil business at:

LATIN AMERICA EUROPE TRADE & ENTREPRENEURSHIP ASSOCIATION

Its a pleasure to be part of a great group of entrepreneurs and work for the countries I love, developing business in and between Germany and Brazil! Anybody who has business or simply interests in the mentioned markets should have a look to the association. We are free, independent and purely business, as well as social orientated. Feel free to contact anybody of our ambassadors to start a conversation about synergies and possibilities. It will be a pleasure to exchange news. If you consider to stay in touch, follow us on our social media, for instance on Facebook!

Certificate Ambassador – Mario Holze

Einladung nach China!

China ist immer noch ein schnell wachsender Markt mit enormen Geschäftschancen. Die neue chinesische Innovationsstrategie “Made in China 2025” eröffnet sehr relevante Felder für Kooperationen mit deutschen Firmen / Gründern / Konzepten. Es freut uns daher sehr, Sie auf eine erneute Reise ins fantastische China einladen zu dürfen. Zu äußerst attraktiven Konditionen lernen Sie die boomenden Städte Kunshan, Changzhou und Wuxi in der Provinz Jiangsu kennen. Die Provinz sticht mit dem 2. größten Bruttosozialprodukt aller chinesischen Provinzen heraus und grenzt nördlich an die boomende Stadt Shanghai. Die Delegation wird sich aus 25-30 Teilnehmern zusammensetzen und geht vom 8. – 12. November 2017. Sie ist organisiert vom China Zentrum Bayern, steht jedoch allen bundesdeutschen Unternehmen offen. Die Kosten belaufen sich auf EUR 1.500,00, wobei die Organisation, alle Flüge und lokalen Verkehrsverbindungen, wie auch Übernachtung enthalten ist. Genauere Informationen schicken wir Ihnen gerne auf Anfrage.

Sollten Sie neugierig geworden sein, freuen wir uns von Ihnen zu hören. Gerne erläutern wir telefonisch die weiteren Informationen oder lassen Ihnen die Anmeldungs- und Informationsunterlagen via Email zukommen.

Ansprechpartner: Mario Holze, mholze@hoqecs.com, +49 176 83284619

 

GSP Veranstaltung Hannover

Am 09.06.2017 führte der ehem. Präsident der BAKS, sowie GSP-Vizepräsident Generalleutnant a.D. Kersten Lahl durch einen spannenden Abend. Thema seines Vortrags war “Europas Zukunft in unruhigen Zeiten”.

Es wurde dabei die Frage nach den Möglichkeiten, in einer komplexen Weltordnung aufgeworfen. Sollte, wie so häufig, ein aktiver Staatsstreich unterstützt werden? Oder Waffen und Geld einer bestimmten Initiative zur Ertüchtigung bereitgestellt werden? Oder gar gar nichts unternommen werden? Welche weiteren Möglichkeiten stehen einem Staat zur Friedenssicherung in “seinem Sinne” noch zur Verfügung?

Ausführlich wurde zu der 2% Beteiligung der Nato Staaten diskutiert. Wenn ein reicher Staat 2% seiner Wirtschaftsleistung für Sicherheit aufwenden muss, ist er dann gefährdeter als weniger reiche Staaten, da die Investitionssumme natürlich viel höher liegt? Und reicht das enorme Budget der USA plus der weiteren Nato Staaten nicht aus, um die potenziellen Gefährder  zu überflügeln? War die Strategie der letzten Jahrzehnte eigentlich erfolgreich? Haben die teuren Interventionen z.B. in Afghanistan zu mehr Ruhe beigetragen? Oder ist Kampfkraft im Sinne von militärischer Stärke vielleicht sogar der falsche Weg hin zu mehr globaler Sicherheit? Beweist nicht gerade al Quaida das Operationen in der asymmetrischen Kriegsführung erfolgreicher sind. Wer finanziert dann eigentlich die sozialen Versuche der Friedensstiftung?